Großenwiehe, LJ

 

Landesforsten Schleswig-Holstein sponsert 14 Meter langen Baumstamm.

Bereits im Frühjahr 2015 hatte der Natur- und Jugendwart der Jägerschaft des Hegering VIII, Fin Hollesen, in einem gemeinsamen Projekt mit der Grundschule Großenwiehe Maisenkästen gebaut und aufgehängt.  Jetzt erfüllte der Berufsschullehrer und Jäger wieder einen Wunsch der Schule Großenwiehe und setzte die gute Idee von Konrektorin Merrit Hinrichs in die Tat um. Die Initiative und die Gesamtorganisation sowie die Terminierung übernahm  Hans-Arthur Jensen, Hegeringsleiter des Hegering VIII. Mit Genehmigung des Försters Fanny Hein vom Forstamt Drelsdorf erkundete und inspizierte Forstfacharbeiter Ralf Moers einen ca. 14 Meter langen Buchenstamm, der beim letzten großen Sturm Christian im Lindewitter Wald entwurzelt worden war. Auf Anweisung von Schulleiterin Imke Gese wurde der Stamm in drei gleichgroße Teile fachmännisch zersägt. Unter schwierigen Umständen wurden die schweren Stämme mit dem Teleporter der Zimmerei Jürgensen und Petersen aus dem Wald geborgen und mit Trecker und Anhänger des Jagdkollegen Heino Andresen zur Schule nach Großenwiehe transportiert. Jagdkollege Jan Petersen platzierte mit seinem Teleporter die über vier Meter langen Stämme an drei verschieden Plätzen auf dem Schulhof. Alle Kinder und die Schulleitung freuen sich über diese Spende.“ Die Stämme animieren nicht nur zum Balancieren und Klettern sondern laden auch zum Sitzen und als Treffpunkt der Schüler ein“, sagte Schulleiterin Imke Gese. Der Dank der Schule galt den Landesforsten Schleswig-Holstein, dem Förster Fanny Hein, dem Hegeringsleiter Hans-Arthur Jensen und allen freiwilligen Helfern der Jägerschaft des Hegering VIII.

Foto Jürgensen.