Anpassung der Betreuungsgebühren

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

über die Amtsverwaltung Schafflund und über direkte Kontaktaufnahme mit einzelnen Eltern sind wir über das Unverständnis, welches die letzte Änderung der Gebührensatzung bei Ihnen verursacht hat, informiert worden. Mit diesem Schreiben möchten wir Sie nochmals aus erster Hand über alle Änderungen im Bereich „Offene Ganztagsschule“ informieren.

Zunächst möchten wir Sie für die unzureichende und verspätete Information bezüglich der Anpassung der Betreuungsgebühren um Entschuldigung bitten. Auf die einzelnen Gründe möchten wir hier nicht weiter eingehen. Vielmehr möchten wir mit diesem Schreiben versuchen, Ihnen möglichst transparent die Entstehung sowie die Notwendigkeit zu erläutern.

Die letzte Anpassung der Betreuungsgebühren datiert aus dem Jahre 2017. Seitdem hat sich in der OGS einiges getan. Zusätzliches Personal wurde eingestellt, die Mitarbeiterinnen wurden sachgerecht in einen anderen Tarif überführt und die turnusmäßigen Änderungen der Tarife im öffentlichen Dienst wurden umgesetzt. Weiterhin wurde eine Ferienbetreuung etabliert und steht seitdem in den Oster-, Sommer und Herbstferien zur Verfügung. Kurzum: Die Kosten der Gemeinde haben sich drastisch erhöht. Im Haushaltsjahr 2020 wird die Gemeinde Großenwiehe ca. 40.000 € zusätzlich für den Betrieb der OGS aufwenden müssen, welche nicht durch Elternbeiträge oder Fördermittel gedeckt werden. Aus diesem Grund waren wir gezwungen, die Gebühren anzupassen. In der Sitzung des Schulausschuss wurde daher bereits im August beschlossen, die Gebühren von bis dato umgerechnet 0,85 €/Betreuungsstunde auf 1,00 €/Betreuungsstunde zum 01.02.2021 zu erhöhen. Bedingt durch die coronabedingte Kohortenbetreuung, welche plötzlich an beiden Schulstandorten stattfinden musste, sowie durch die Forderung vieler Eltern, wurde anschließend beschlossen, auch am Schulstandort Lindewitt eine Betreuung zu organisieren. Dies machte wiederum weitere Personaleinstellungen, zwei Betreuungskräfte mit jeweils 12,5 Wochenstunden sowie eine pädagogische Leitung mit 25 Wochenstunden, zum 01.02.2021 notwendig. Die hierdurch entstehenden Mehrkosten im Bereich der Personalaufwendungen waren leider nur durch eine erneute Anpassung der Gebühren zu decken. Zur Information: Allein die Einstellung einer zusätzlichen Betreuungskraft kostet die Gemeinde ca. 1.300 € pro Betreuungsstunde im Jahr, die Kosten für eine pädagogische Leitungskraft liegen entsprechend höher. In der Sitzung im Dezember wurden daher die Gebühren nochmals von 1,00 € auf 1,50 €/Betreuungsstunde angehoben. Sämtliche Beschlüsse wurden unter Einbindung der Schulelternvertretung gefasst.

In dem Wissen, mit diesen beiden Anhebungen in solch kurzer Zeit eine hohe finanzielle Mehrbelastung für Sie zu verursachen, wurde weiterhin beschlossen, mit einem völlig neuen Konzept der OGS ab dem Schuljahr 2021/2022 die Betreuung Ihrer Kinder qualitativ stark zu erhöhen. Sie sollen also nicht „nur“ mehr bezahlen, Sie bzw. Ihre Kinder sollen vor allen Dingen auch davon profitieren!

Als erste Maßnahme konnten wir mit Herrn Nowak eine Person für die Leitung der „neuen“ OGS gewinnen, welche über ein abgeschlossenes Lehramtsstudium verfügt und dadurch im Bereich der Hausaufgabenbetreuung, aber auch insbesondere im Bereich der Kursangebote neue Maßstäbe setzen wird. Weiterhin werden mit dem neuen Konzept feste und frei wählbare Kursangebote sowie völlig neue Möglichkeiten der Anmeldung und damit auch der Nutzung der OGS eingeführt. Insgesamt soll das neue Angebot zeitlich flexibler werden und sich mehr am tatsächlichen Bedarf der zu betreuenden Kinder orientieren. Doch alle diese Maßnahmen brauchen Zeit und lassen sich nicht von heute auf morgen verwirklichen. Kurse müssen geplant, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen geschult und externe Kursleiter verpflichtet werden. Weiterhin steht der Ausbau und die Ausstattung der Räumlichkeiten in Lindewitt ganz oben auf der To-Do-Liste.

Sie sehen also, es tut sich bereits jetzt einiges und es wird sich in naher Zukunft noch mehr tun. Hierfür brauchen wir nicht nur Ihr Verständnis, sondern auch Ihre Mithilfe. Kommen Sie gerne jederzeit mit Ideen, Wünschen, Anregungen, aber auch mit Kritik auf uns zu. Frei nach dem Motto: Lieber miteinander reden als übereinander!

Es ist uns wichtig nochmals zu betonen, dass die gegenwärtigen Gebührensätze eine Übergangslösung darstellen. Es ist geplant, die Anmeldemöglichkeiten individuell für Sie so zu erweitern, sodass sie für jeden Tag stündlich buchen können, sowie Kurse und Mittagessen separat anmelden können.

Sollten wir Sie bis hierhin noch nicht überzeugt haben, dass der eingeschlagene Weg ein steiniger, aber lohnender Weg ist und Sie trotzdem der Meinung sein sollten von Ihrem Kündigungsrecht Gebrauch machen zu wollen, werden wir diese auch außerplanmäßig, aber mit großem Bedauern, bis zum 30.03.2021 entgegennehmen.

Sollten Sie darüber hinaus Gesprächs- und Informationsbedarf haben, bieten wir Ihnen gerne ein Einzelgespräch an. Melden Sie sich dazu zwecks Terminabsprache einfach telefonisch oder persönlich in der OGS.

Es grüßen Sie herzlichst

Nils Nowak
Leitung OGS

Michael Schulz
Bürgermeister
Gemeinde Großenwiehe

Arndt Butka
Vorsitzender
Schulausschuss

sowie das gesamte Betreuungsteam der Offenen Ganztagsschule Großenwiehe an beiden Schulstandorten.